InstitutPersonenverzeichnisProf. Dr.-Ing Heyno Garbe
Forschungsprojekte
Messunsicherheiten bei Magnetfeldmessungen unter 30 MHz

Forschungsprojekte

Messunsicherheiten bei Magnetfeldmessungen unter 30 MHz

Jahr:  2017

Normkonforme Störaussendungs- und Störfestigkeitsmessungen müssen in einer definierten Messumgebung wie einer Absorberhalle oder auf einem Freifeldmessplatz durchgeführt werden. Hierbei stellt die Messung von magnetischen Feldern im Frequenzbereich von 9_kHz bis 30_MHz noch immer eine große messtechnische Herausforderung dar, da der Abstand zwischen Messobjekt und Antenne wesentlich kleiner ist als die Wellenlänge der jeweils betrachteten Frequenz. Es gibt zwar ein Verfahren zur Validierung von EMV-Messplätzen in diesem Frequenzbereich, jedoch kaum Untersuchungen zum Einfluss von Messunsicherheiten auf das Messergebnis. Daher wird in der Fachgruppe EMV mit Hilfe von Simulations- bzw. numerischen Feldberechnungsprogrammen beispielsweise der Einfluss von Materialeigenschaften der Groundplane (die Leitfähigkeit κ und die relative Permeabilität µr) oder die Größe der Fläche der verwendeten Rahmenantenne auf das Messergebnis untersucht.