Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: GEM/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: GEM/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Interdisziplinäre Einrichtungen und Kooperationen

Das Institut beteiligt sich an folgenden interdisziplinären Einrichtungen und Kooperationen:

Laboratorium für Nano- und Quantenengineering

Das Laboratorium für Nano- und Quantenengineering (LNQE) ist ein interdisziplinäres Forschungszentrum der Leibniz Universität Hannover auf dem Gebiet Nanotechnologie. Inhaltliche Ziele sind hierbei sowohl exzellente Grundlagenforschung als auch anwendungsbezogenes Engineering im Nanobereich begleitet durch entsprechende fachübergreifende Ausbildung. Zurzeit sind 24 Arbeitsgruppen aus fünf Fakultäten am LNQE beteiligt. Zur Verwirklichung seiner Ziele betreibt das LNQE ein eigenes Forschungsgebäude in Hannover mit Laboren, Geräten etc. und insbesondere Reinräumen. Der Neubau wird mit Bundesmitteln nach einer Empfehlung durch den Wissenschaftsrat  (nach Art. 91b) in besonderer Weise gefördert und ist nach zweijähriger Bauzeit am 20. November 2009 fertig gestellt worden.

http://www.lnqe.uni-hannover.de/

NIFE

Das Institut ist Mitglied des niedersächsischen Zentrums für Biomedizintechnik, Implantatforschung und Entwicklung - kurz NIFE.

Weiter Infromationen finden Sie unter:

eNIFE

Neben der Mitgliedschaft im NIFE ist das Institut auch Teil des assoziierten Zentrums eNIFE, das am 1.10.2014 an der Fakultät für Elektrotechnik und Informatik gegründet wurde.

Schülerlabor TechLab

TechLab-Logo

Das TechLab ist ein Projekt der Fachbereiche Elektrotechnik, Maschinenbau und technischer Physik der Leibniz Universität Hannover zur Förderung des technisch-naturwissenschaftlichen Interesses von Schülerinnen und Schülern . In diesem Rahmen ist 2005 in den Gebäuden der Universität Hannover ein SchülerInnenlabor der Mittelstufe entstanden.  Das TechLab ist dem Instituts für Grundlagen der Elektrotechnik und Messtechnik angegliedert. 

In einer guten Arbeitsatmosphäre werden die Schülerinnen und Schüler einerseits die Ingenieurleistungen bezüglich der Alltagsgeräte in ihrer Entwicklung  nacherleben, andererseits wird ihnen durch die offene Gestaltung der Versuche freier Raum zum Entfalten eigener Ideen gegeben.

www.techlab.uni-hannover.de